Blausturmvogel

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Blausturmvogel

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung: Röhrennasen (Procellariiformes)
Familie: Sturmvögel (Procellariidae)
Gattung: Halobaena
Art: Blausturmvogel
Wissenschaftlicher Name
Halobaena caerulea
(Gmelin 1789)

IUCN-Status
Least Concern (LC)

Der Blausturmvogel (Halobaena caerulea) zählt innerhalb der Familie der Sturmvögel (Procellariidae) zur Gattung Halobaena. Im Englischen wird der Blausturmvogel blue petrel genannt. Die Art ist monotypisch, Unterarten sind demnach keine bekannt.


Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Aussehen und Maße

Der Blausturmvogel ist ein kleiner Vogel mit hellgrauem Rücken, weißen Schwanzspitzen und weißer Flügelbinde. Er erreicht eine Körperlänge von etwa 27,0 bis 31,0 Zentimeter und eine Spannweite von etwa 64,0 bis 69,0 Zentimeter. Weitere Maße des Männchens: Flügellänge 20,8 bis 21,3 Zentimeter, Schwanzlänge 8,1 bis 9,0 Zentimeter, Länge von der Schnabelspitze bis zum Federansatz 2,6 bis 2,8 Zentimeter. Die Maße des Weibchens: Flügellänge 21,0 bis 21,7 Zentimeter, Schwanzlänge 8,6 bis 9,3 Zentimeter, Länge von der Schnabelspitze bis zum Federansatz 2,5 bis 2,8 Zentimeter. Tarsuslänge bei beiden Geschlechtern 3,2 bis 3,4 Zentimeter. Bei den adulten Vögeln zeigt sich das Obergefieder hell bläulich-grau. Die Krone, die orbitale Fläche, die Schultern, die Schulterfedern und die äußeren Federn der langen Handschwingen sind von einer schwärzlichen Färbung. Die Armschwingen und die inneren sechs Steuerfedern weisen eine weiße Tönung auf. Die beiden äußeren Schwanzfedern sind ganz weiß. Die Brustseiten sind schieferblau und bilden ein unvollständiges Brustband. Die Stirn, Wangen, der Hals und die Unterseite sowie die Flügel und der Schwanz weisen eine weiße Färbung auf. Die Flügel sind mit grauen Sprenkeln besetzt. Die Iris der Augen ist braun gefärbt und der Schnabel weist eine blaue Tönung auf. Der Bereich des Oberschnabels von der Schnabelspitze bis zum Federansatz und die Nasenröhren sind schwarz gefärbt. Die Füße sind blau geschönt und die Schwimmhäute erscheinen in einer weißen Färbung.

Lebensweise

Macquarie Island
vergrößern
Macquarie Island

Der Blausturmvogel führt eine monogame Lebensweise. Er kommt zirkumpolar in den südlichen Meeren bis hin zwischen den Breitengraden 33° und 70° S. vor. Der Blausturmvogel ist ein ziemlich häufig saisonaler Besucher im Kap-Horn-Bereich. Gelegentlich trifft man den Blausturmvogel vor den Küsten von Chile bis Valparaiso und Argentinien an. Er brütet auf den Inseln Crozet, Kerguelen, Heard und Macquarie. Möglicherweise brütet er auch auf den Falkland-Inseln.

Verbreitung

Laut der Roten Liste der IUCN ist der Blausturmvogel in folgenden Gebieten verbreitet: Antarktis, Argentinien, Australien, Brasilien, Chile, Falkland Inseln (Malvinas), Französisch Südliche Territorien, Neuseeland, Südafrika, Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln sowie Uruguay. Der Blausturmvogel bewohnt das subantarktische Grünland, die neritischen pelagischen Gebiete sowie die supratidalen Klippen und felsigen Inseln und die Küstenstreifen nahe der Süßwasserseen.

Ernährung

Bei der Nahrungssuche trifft man den Blausturmvogel häufig in Gesellschaft mit anderen Arten an. Die Art ist ein guter Taucher und kann bis 6 Meter tief tauchen. Studien der Inseln Marion, Crozets und South Georgia zeigten, welche Beutetiere überwiegend zu seinem Nahrungsspektrum zählen, darunter Krebstiere wie zum Beispiel Leuchtgarnelen und andere Krebstiere, Fische und Tintenfische.

Fortpflanzung

Die Rückkehr zu den Brutkoloien erfolgt Ende August und September. Die Eiablage umfasst einen Zeitraum von etwa zehn Tagen und endet im Oktober. Das Küken schlüpft Anfang Dezember und ist Ende Januar bis Anfang Februar flügge. Während der Mauser verlassen die Erwachsenen für kurze Zeit die Kolonie, kehren aber Ende April bis Ende Juni wieder zurück, bevor sie die Brutkolonie vom Juli bis Anfang August für längere Zeit verlassen. In großen Brutkolonien kehren die Brutpaare erst in der Nacht zurück, um die Prädation der Raubmöwen zu reduzieren. Die Nester werden in Erdhöhlen angelegt. In der Regel sind diese 0,3 bis 1,0 Meter lang. Die Nestkammer wird mit Büscheln der vorhandenen Pflanzendecke ausgepolstert. Das Weibchen legt ein einziges Ei in die Nestkammer ab. Die Eigröße beträgt 51,6 ± 1,9 x 37,8 ± 1,0 Millimeter, das Gewicht 42,0 ± 3,5 Gramm. Insel Die Inkubationszeit dauert 49 ± 2 Tage. Nach dem Schlupf bekommt das Küken 0,423 Besuche pro Tag und erhält 62,0 Gramm Nahrung von den Altvögeln. Im Alter von 40 Tagen wiegt das Küken 210,0 Gramm, danach erfolgt eine Gewichtsabnahme. Wenn der Jugendliche flügge ist, wiegt er 176 ± 33,0 Gramm. Die Nestlingszeit beträgt insgesamt 53 ± 2,5 Tage. Der Bruterfolg auf den Kerguelen schwankt zwischen 25% und 65%. Wenn die Temperaturen der Meeresoberfläche im Winter vor der Brut ungewöhnlich warm sind, dann kann sich dies negativ auf den Bruterfolg auswirken.

Gefährdung und Schutz

Laut der Roten Liste der IUCN gehört der Blausturmvogel heute noch nicht zu den bedrohten Vogelarten. Er ist in weiten Teilen seines Verbreitungsgebietes häufig anzutreffen. Nur in wenigen Regionen kommt der Blausturmvogel selten oder nur spärlich vor. In der Roten Liste der IUCN wird der Blausturmvogel als least concern (nicht gefährdet) geführt. Brooke (2004) schätzt die Globalpopulation mit 3.000.000 Individuen.

Anhang

Siehe auch

  • Hauptartikel: die Klasse der Vögel (Aves)

Literatur und Quellen

  • Prof. Dr. Dr. H. C. Bernhard Grzimek: Grzimeks Tierleben. Band 7-9 Vögel. Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG München (1993) ISBN 3-423-05970-2
  • Gottfried Mauersberger, Wilhelm Meise: Urania Tierreich, 7 Bde., Vögel.Urania, Stuttgart (1995) ISBN 3423032049
  • Einhard Bezzel, Roland Prinzinger: Ornithologie, Utb, 1990, ISBN 3800125978
  • Hans-Heiner Bergmann: Die Biologie des Vogels. Aula, 1987, ISBN 389104447X

Qualifizierte Weblinks

'Persönliche Werkzeuge